top of page
photostudio_1705522440672.jpg

Manche Menschen werden Dir immer wieder Steine in den Weg legen und es liegt an Dir, ob Du daraus eine Mauer oder eine Brücke baust.

Denn nur Du allein, bist der "Architekt" Deines Lebens!

AGT Life-Coaching

Durch meine Weiterbildungen im Bereich ganzheitlicher Systemanalyse und Persönlichkeitsentfaltung nach Dr. Uwe Albrecht (InnerWise), lassen sich im direkten persönlichen Austausch mit dem Jugendlichen, Themen wie z.B. Täter/Opfer, Eigenwahrnehmung, Identität, Familie und soziale Einflüsse und das Erkennen von unbewussten Mustern/Mechanismen (um nur einige zu nennen) optimal bearbeiten.

 

Das Ziel ist es, den inneren (neuro-emotionalen) Stress auf wiederkehrende Situationen zu reduziert, damit überhaupt eine Chance auf neue Verhaltensmuster möglich wird. Erst dann können Themen, wie die zuvor oben genannten, erarbeitet werden. Zusätzlich wird der Jugendliche direkt in die Prozesse eingebunden, denn durch das Erlernen einer Biofeedback Methode bekommt er eine optimale Hilfe zur Selbsthilfe (persönliches Stressmanagement), wird aus der passiven Opferschaft genommen, lernt dadurch eigenverantwortlich und bewusster zu handeln. Er übernimmt damit die Verantwortung für sich und seinen Prozess!

 

Das AGT Life-Coaching wirkt auf vielen Ebenen. Erklärtes Ziel ist es, den Jugendlichen, Alternativen zu ihren bisherigen konfrontativen, gewalttätigen und unkontrollierten Handlungen zu geben.

Dies geht nicht einfach durch das erklären, dass Gewalt keine Lösung sei: Gewalt ist bis zum Zeitpunkt einer Veränderung die verfügbare Lösung. Häufig geht es um Macht oder Kontrolle sowie auch um ein sich „Nicht-spüren-Können“.

 

Hierzu gehört sowohl eine mangelnde Sensibilität den eigenen Grenzen und Schmerzen gegenüber, als auch eine mangelnde Opferempathie.

Es geht darum herauszufinden, aus welchem Grund dieses Verhalten gewählt wurde, denn es ist ja kurzfristig erfolgreich. Und diese Kurzfristigkeit ist der süße Geschmack, den auch Drogen oder gewalttätige Verhaltensweisen haben, um sich gut zu fühlen / seinen Willen durchzusetzen.

Langfristige Folgen, wie etwa eine Strafanzeige, schlechte Schulleistungen oder auch soziale Ablehnung sind im Moment der Tat nicht präsent und werden deshalb im AGT thematisiert.

Es ist mein Ziel, eine Sensibilisierung für die langfristigen Konsequenzen des Handelns für sich und andere aufzuzeigen und eine Verhaltensänderung zu erreichen.

Meine persönliche Haltung gegenüber dem Teilnehmer ist stets offen, vorbehaltlos und wertschätzend. Mit Schuldzuweisungen und Unverständnis zu reagieren, wird das Warum des Verhaltes nicht hervorbringen und beim Jugendlichen neue Impulse zu setzen, wird nicht gelingen.

 

Verstehen - ohne einverstanden zu sein!

 

Die Persönlichkeit des Teilnehmers soll gestärkt  und seine Einsichts-Fähigkeit erweitert werden, so dass er Gewalt-Taten als legitime Mittel ablehnt und deren Entwicklung bereits frühzeitig erkennt. So kann er weit im Vorfeld aus eigener Entschluss-Kraft präventiv agieren.

 

.

Telefon

0172 / 5437522

E-Mail-Adresse

Social Media

  • Facebook
  • Instagram
bottom of page